RaumMann 59 - Johannes Kolz

RaumMann 59: Johannes Kolz

Er ist wohl der Trierer, der medial am häufigsten in der Stadt verbreitet ist. Allerdings ist es nicht Johannes selbst, der überall in Geschäften, Wohnungen oder regelmäßig im „Trierischen Volksfreund“ präsent ist, sondern seine knubbeligen liebenswerten Comicfiguren, die den Alltag auf trierisch erklären. Spontan fallen mir ein paar ungewöhnliche Orte ein, an denen ich seine „Trierer“ gesichtet habe: auf der Toilette meiner Krankengymnastin, an der Eingangstür einer Metzgerei in der Paulinstraße, an diversen Briefkästen innerhalb der Stadt, in der Stadtbibliothek (dort gab es vor kurzem eine Ausstellung von Johannes), in Buchhandlungen in Buchform, auf Tassen oder T´shirt,  u.s.w.

 „Alles Trier“ heißt seine bekannte Comicreihe, die der im Herzen Triers geborene 59. RaumMann im eigenen Verlag vertreibt. Und dort in seinem Büro, nahe der Mosel gelegen, habe ich Johannes und die kleine Hundedame Abbey für unser Shooting besucht. Witziger weise lernten wir uns tatsächlich an dem Tag zum ersten Mal kennen. Zwar ist mir seine Frau Paula seit Jahren bekannt und inzwischen zudem beruflich verbunden, da ich über die TTM, wo sie arbeitet, Fototouren im Programm „Trier für Treverer“ anbiete und für die Werbung Fotos mache. Aber irgendwie hatte ich lange nicht den Zusammenhang zwischen Paulas Mann und „alles trier“ erkannt.

 Nun ja, inzwischen bin ich bestens informiert, und so war es mir eine doppelte Freude, den Graphiker samt Abbey zu inszenieren. Die Hündin ist ein vollwertiges Familienmitglied des Paares und immer dabei. Sie machte auch als RaumHund für das Foto eine gute Figur als flauschiges Etwas, wo nicht genau zu erkennen ist, wo vorne und hinten ist. Auf unserem Teaserfoto, welches wir dem regnerischen Tag angemessen gehuldigt haben, lief Abbey rasch, ohne Anweisung, durchs Bild. Das Modelldasein scheint ihr gefallen zu haben.

Ich habe von Johannes an dem Nachmittag einiges aus seinem bewegten Leben eines Trierers und Zeichners erfahren dürfen. Als begeisterter Jung der Stadt, liebt er Viez über alles und kredenzte mir eine besonders schmackhafte Sorte.

Eine weitere Besonderheit ist, dass Johannes „Beidhänder“ ist. Er ist für mich der erste dieser Art und er nutzt auch beim Zeichnen sein Talent.

 

Mir begegnen nun seit unserem Kennenlernen seine Comicfiguren täglich  und so ist Johannes Kolz absolut unvergesslich. 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Fotoprojekt: RaumMann 

2015 habe ich mein Fotoprojekt "Männer in ihrem natürlichen Lebensraum"  oder kurz "RaumMann" in Trier gestartet. Die erste Ausstellung von 40 RaumMännern fand im Frühjahr 2016 im KM9 (Trier) statt und stieß auf sehr reges Interesse. Es ist ein aufregendes Projekt, von dem ich an dieser Stelle berichte. Nicht nur die Fotos sind Ziel meines Tuns, auch die einzelnen Begegnungen und die Shootings sind erzählenswert und fließen in meine Arbeit hinein. Viel Spaß bei Euren Besuchen auf meiner Seite!