RaumMann 54 - Sebastian Würth

RaumMann 54: Sebastian Würth

Er ist erst Anfang 20 und hat schon einen eigenen Laden. Sebastian geht aufs Ganze, erfüllt sich einen Traum und schafft es gemeinsam mit Partnerin Stephanie durch Crowdfunding 2016 den „Unverpackt“ Laden in der Trierer Paulinstrasse zu eröffnen. Vorher beherbergte das Geschäft einen Modelleisenbahnladen, wie das große Schild am Haus immer noch zeigt. UNVERPACKT in Trier - ein tolles Konzept, welches sehr positiv in der Region und den Medien aufgenommen wurde. Durch die vielen Presseberichte hatte ich Sebastian im Vorfeld auch schon einige Male gesehen und dachte zaghaft daran, ihn zum RaumMann zu küren. Gefragt habe ich ihn dann in meiner Shooting-Hochphase spontan im Laden, und der medienversierte junge Mann sagte sofort zu.

Im Sommer war ich an einem Nachmittag einmal mit einer Gruppe junger Mädchen aus dem Jugendzentrum in Trier Nord im UNVERPACKT Laden auf Motivsuche mit der digitalen Kamera. Freundlich erklärte Sebastian den Mädels etwas über die Besonderheiten des Ladens und die jungen Damen begeisterten sich besonders an den unverpackten süßen Leckereien. An dem Tag machte ich bereits einige Probeaufnahmen, von denen Sebastian zu dem Zeitpunkt keine Ahnung hatte, was da noch auf ihn zukommt.

Mein Sohn Fabian (RaumMann 40) geht seit einiger Zeit auch öfter in den Laden, unter anderem, weil ein guter Freund von ihm dort arbeitet und er die lockere, unkonventionelle Atmosphäre mag. Es war witzig, als Sebastian herausfand, dass ich die Mama von dem großen Fabi bin.

Unser Shooting wurde von ein paar Limo trinkenden jungen Herren in der gemütlichen Kaffeeecke von Unverpackt beobachtet. Auch schwirrten zwei Mädels, die dort arbeiten immer wieder hin und her. Also waren wir nicht ganz alleine, was bei meinen RaumMann Shootings selten ist. So war ich stets bemüht, dass nur Sebastian die alleinige Hauptperson auf dem Foto bleibt. Zwischendurch klaute ihm allerdings ein großer nackter Grieche, der sich ständig dort aufhält, die Show.

Wir verbrachten einige Zeit im Lagerraum, den normalerweise der Kunde nicht betreten kann. Zwischen all den Riesenpapiersäcken, gefüllt mit allen möglichen essbaren Dingen, setzte ich den Saarländer in Szene.

 

Und jetzt darf sich Sebastian auf seine Glückszahl des Jahres 2017 freuen: die 54! Ein toller RaumMann der 2. Generation.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Fotoprojekt: RaumMann 

2015 habe ich mein Fotoprojekt "Männer in ihrem natürlichen Lebensraum"  oder kurz "RaumMann" in Trier gestartet. Die erste Ausstellung von 40 RaumMännern fand im Frühjahr 2016 im KM9 (Trier) statt und stieß auf sehr reges Interesse. Es ist ein aufregendes Projekt, von dem ich an dieser Stelle berichte. Nicht nur die Fotos sind Ziel meines Tuns, auch die einzelnen Begegnungen und die Shootings sind erzählenswert und fließen in meine Arbeit hinein. Viel Spaß bei Euren Besuchen auf meiner Seite!