RaumMann 43 - Tom Klein

RaumMann 43 - Tom Klein

 

Tom habe ich im März 2016 auf meiner Finissage von RaumMann 1.0 im KM9 kennengelernt. Der mir bis dahin noch Unbekannte im kobaltblauen Hemd, erschien zu meiner Abschlussveranstaltung mit Frau und einer alten, sehr außergewöhnlichen Polaroidkamera, die sofort in mein Auge fiel. Wir kamen ins Gespräch und es kam zu einem Mini-Shooting mit seiner neu erworbenen „alten“ Kamera, mit mir als Modell. Davon gibt es sogar ein Foto auf meinem Blog über die Finissage 2016.

Er erzählte mir von seiner Leidenschaft für alte Kameras und konventionell entwickelte Fotos, im historischem Look. Dies fand ich spannend und fragte ihn spontan, ob er Lust habe, ein RaumMann zu werden, was er bejahte. Dann vergingen allerdings erstmal ein paar Monate bis zu unserem Shootingtermin.

In der Zwischenzeit renovierte und bezog Tom Klein in der Karl-Marx-Straße einen kleinen Laden, den er als rein privates, nicht kommerzielles Fotostudio in seiner kargen Freizeit nutzt. Tom erzählte mir, dass ihn schon als Kind Züge, Flugzeuge und alte Autos interessiert haben. So studierte er bei der Deutschen Bundesbahn. Hauptberuflich ist Tom derzeit als „Zahlenartist“ einer Fluggesellschaft tätig und die Beschäftigung mit der Fotografie ist sein Ausgleich. Ursprünglich kommt Tom aus der Stuttgarter Gegend. Die Wege führten ihn nach Berlin, wo er auch seine Frau kennenlernte und  gemeinsam 2000 in Trier landeten.

Da Tom irgendwann vom „sterilen Digitallook“ gelangweilt war, ging er zunächst zurück in die analoge Fotografie. Seine Lieblingskameras sind die Rolleiflex TLR von 1939 und 1955! Mittlerweile interessieren ihn vermehrt die historische Fotografie des 19. Jahrhunderts. So setzt er sich mit Techniken, wie der 1842 erfundenen Cyanotopie und der Nassplatten-Kollodiumphotografie, dem sogenannten „Polaroid des 19. Jahrhunderts“ auseinander.

Unser Termin war an einem sonnigen Septembertag. Tom hat schon einige Portraitshootings im Retro Stil gemacht, und sammelt für diese Sessions historische Kleidung, die teilweise im Studio zu sehen ist. Die fotografischen Ergebnisse wirken tatsächlich wie aus alten Zeiten. Im hinteren Ladenbereich befindet sich ein kleines Fotolabor, in dem Tom seine Fotos speziell bearbeitet.

 

Am Ende wollte ich unbedingt auch in eine andere Zeit schlüpfen und zog das wunderschöne silberne Kleid aus Berlin an, das schon einige Jahrzehnte erlebt hat. So entstand dann unser Teaser Foto und beendete ein weiteres interessantes RaumMann Shooting mit einem ungewöhnlichen Mann.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Fotoprojekt: RaumMann 

2015 habe ich mein Fotoprojekt "Männer in ihrem natürlichen Lebensraum"  oder kurz "RaumMann" in Trier gestartet. Die erste Ausstellung von 40 RaumMännern fand im Frühjahr 2016 im KM9 (Trier) statt und stieß auf sehr reges Interesse. Es ist ein aufregendes Projekt, von dem ich an dieser Stelle berichte. Nicht nur die Fotos sind Ziel meines Tuns, auch die einzelnen Begegnungen und die Shootings sind erzählenswert und fließen in meine Arbeit hinein. Viel Spaß bei Euren Besuchen auf meiner Seite!